Industry

Finanzdienstleistungen

Finanzdienstleister sehen sich ständig verändernden Bedrohungen ausgesetzt, die erhebliches Risiko bergen

Das schiere Geldvolumen, das durch die Finanzinstitute fließt, sowie die entscheidende Rolle, die diese Branche in nationalen und globalen Wirtschaftsfragen spielt, machen diesen Sektor zu einem logischen Ziel sowohl für nationalstaatliche als auch für kriminelle Cyber-Spione. Zu den Bedrohungen, die von nationalstaatlichen Cyber-Spionen ausgehen, gehören Spionage, Zerstörung und Währungsdiebstahl. E-Kriminalität - von opportunistischen Amateuren bis hin zu hochprofessionellen Gruppen aus der organisierten Kriminalität - sind durch finanzielle Gewinne motiviert und finden sich daher überall dort, wo Geld im Spiel ist. Bevor die Jagd auf große Ziele an Fahrt aufnahm, hatten es E-Kriminelle hauptsächlich auf Verbraucher oder Einzelpersonen abgesehen, was sich meisten indirekt auf die Branche auswirkte. Die Ransomware-Operationen des BGH zielen nun konsequent auf Finanzunternehmen ab und stellen eine allgegenwärtige Bedrohung dar. Bestimmte Akteure der E-Kriminalität, also eine Untergruppe von Akteuren, die speziell auf Finanzinstitute abzielen, um hohe Summen zu ergaunern (z. B. durch Überweisungsbetrug oder Geldautomatenauszahlungen), konzentrieren sich auch weiterhin auf Finanzunternehmen.

Nächste Branche aufrufen